LOGIN-DATEN VERGESSEN?

DÜNNSCHICHTSANIERUNG

1-Komponenten Reparaturmasse zur Dünnschichtsanierung

ORIGINAL STEIWA-VARIO 0/2 marshallstabiler Hocheffizienzasphalt-Estrich aus Polymerbitumen Unsere Lösung bei der DSK-Dünnschichtsanierung!

ORIGINAL STEIWA-VARIO 0/2 ist eine 1-Komponenten Reparaturmasse zum Ausgleichen von Schadstellen wie z. B. Spurrillen und Senken sowie Angleichen von Schächten von 0 bis 2 cm Einbaudicke.

ORIGINAL STEIWA-VARIO 0/2

Effektivität

ORIGINAL STEIWA-VARIO 0/2 wurde entwickelt, da unsere Kunden eine Lösung für Dünnschichtausbrüche und Schachtangleichungen benötigten, welche bis dato sehr aufwendig mehrkomponentig angemischt werden musste. Zudem war bei den marktüblichen Emulsionsprodukten immer das Problem, dass die Emulsion sehr temperaturempfindlich, der Einbau nicht ganz einfach und die Lagerbeständigkeit unbefriedigend war.

Entwicklung

ORIGINAL STEIWA-VARIO 0/2 ist ein schnellaushärtendes Polymer-Granitgranulat. Es wurde entwickelt, um mit maximaler Effektivität eine wirtschaftliche Endsanierung vom Provisorium hin zur Einmalsanierung zu gewährleisten. Hierzu leistet der Spezialmörtel STEIWA-VARIO 0/2 durch zukunftsfähige Technologien und maximalem Qualitätsanspruch seinen Beitrag.

Die Produkt-Innovation vom Senior-Chef:

  • Einkomponentig direkt aus dem Eimer bis aufs letzte Gramm verarbeitbar
  • Durch Zugabe von Wasser lässt sich das Material „ausziehen“ wie ein Estrich
  • Verarbeitung sauber und ordentlich bis auf 0-Niveau
  • Keine lange Fahrbahnsperrung, nach Abschluss des Einbaus sofort befahrbar
  • Der Asphaltestrich erreicht schon nach 2 Stunden Marshallstabilität
  • Höchster Abriebschutz durch Spurbildungstestprüfung >2000 Überrollungen simulierter Schwerverkehr
  • Alterungs- und witterungsbeständig durch POLYMER-BITUMEN

Die Produkt-Innovation vom Senior-Chef:

ACHTUNG:
Bitte verwenden Sie beim Einbau von
ORIGINAL STEIWA-VARIO 0/2 unbedingt
als Voranstrich ORIGINAL STEIWA-POLY-FASERBAND-FLÜSSIG sehr
dünn und anschließend mit dem Spezialschieber scharf abgezogen und eingearbeitet. Bitte achten Sie darauf,
dass die Vorgrundierung nicht durch
den Feinschichtbelag aufgrund von zu
dickem Materialauftrag durchfettet.

In 3 einfachen Schritten zum perfekten Ergebnis:

This is a sample text. You can click on it to edit it inline or open the element options to access additional options for this element.

ACHTUNG: Bei größeren Baumaßnahmen empfehlen wir den Einsatz einer Asphaltwalze, welche ohne Vibration und mit eingeschaltetem Wasserlauf einmal, maximal zweimal den Feinschichtmörtel einarbeitet.

*Bitte lesen Sie vor Gebrauch unserer Produkte das technische Merkblatt und das EG-Sicherheitsdatenblatt.

OBEN